Die Schutzengel auf der Piste

Auf allen Skipisten von Dolomiti Superski sind Sie so weit abgesichert, dass Sie kostenlos mit der Rettung (ausgenommen Hubschrauber) von der Piste bis zum nächsten Rettungswagen gebracht werden.

Der Pistendienst wird in Gröden, wie auch in anderen nahe liegenden Skigebieten, schon seit 30 Jahren von der Carabinieri Kompanie St. Ulrich übernommen. Letztlich wirken auch freiwillige Pistenretter des Roten Kreuzes mit, sowie der Aiut Alpin Dolomites und andere lokale Rettungsdienste. Die Rettung wird von der Landesnotrufzentrale Südtirol koordiniert.
Die Tätigkeit der Carabinieri besteht darin, den lokalen Rettungsdienst zu koordinieren und die Sicherheit der Skipisten zu garantieren (das gefährliche Benehmen einiger Skifahrer zu überwachen), damit alle Nutzer die Pisten mit mehr Sicherheit genießen können.

Suchen & Buchen

Bitte geben Sie Ihre Reisedaten an: Reisedaten angeben

Neues für die Wintersaison 2017/18

Neuerung in Gröden
  • Neue und moderne 10-er-Kabinenbahn „Piz Seteur“ - Verbindung an die Sellaronda.
  • Der Skilift Furdenan in St. Ulrich/Überwasser wird mit einem neuen und etwas längeren Skilift ersetzt damit man die Kabinenbahn Seiser Alm mit Skiern erreicht.

Skibus Gherdëina Ski-Express

2017/18

Das 7-Tage-Ticket kostet € 10,00 und berechtigt zur unbegrenzten Benützung des Skibusses (Tallinie von St. Ulrich bis Wolkenstein) sowie der ortsinternen Busverbindungen.

Die Schutzengel auf der Piste

Auf allen Skipisten von Dolomiti Superski sind Sie so weit abgesichert, dass Sie kostenlos mit der Rettung (ausgenommen Hubschrauber) von der Piste bis zum nächsten Rettungswagen gebracht werden.

Home
Aktuelle Seite:
Winter 2017/2018 Ski & Board Skigebiete
Home
Aktuelle Seite:
Winter 2017/2018 Ski & Board Skigebiete