Wanderwege von St. Christina

Naturerlebnisweg Monte Pana "PanaRaida"

Monte Pana „PanaRaida“
Monte Pana „PanaRaida“ 

10 Abenteuer- und Erlebnisstationen in St. Christina

Am Parkplatz oben am Monte Pana befindet sich das Eingangsportal des Naturerlebnisweges PanaRaida. Von hier aus spazieren sie zur Talstation des Sesselliftes Monte Sëura wo die PanaRaida nun im Uhrzeigersinn oder im Gegenuhrzeigersinn leicht und gemütlich erwandert werden kann. Entlang des Weges gilt es zehn mit Naturmaterialien ausgestattete Abenteuer- und Erlebnisstationen zu entdecken, welche Kinder und Eltern spielend unterhalten werden.

Die einmalige Kulisse in der Naherholungsoase Monte Pana verleiht dem Weg eine ganz besondere Note und macht die Natur für die ganze Familie erlebbar!

Besonders für Familien mit Kindern und Kleinkindern (im Kinderwagen) geeignet. Dauer: 1 h

„La ferata de Gherdëina“ - Grödner Bahnweg

Die Grödner Bahn wurde noch zu Zeiten der altösterreichischen Monarchie errichtet. Die Bahn fuhr von 1916 bis 1960 und wurde in einer Rekordzeit verwirklicht um Kriegsgüter von Klausen bis Plan zu befördern. Der Grödner Bahnweg beginnt ganz in der Nähe der Cislesstraße in St. Christina und erstreckt sich gemächlich über 3,5 km entlang der noch erhaltenen Bahntrasse bis nach St. Ulrich. Auf dem beschaulichen Panoramaweg wurden mehrere Übersichtstafeln platziert auf denen die Entstehungsgeschichte samt historischem Bildmaterial des „Grödner Bahnl“ ersichtlich ist. Dauer 1 h.

Legendenweg St. Jakob

Dieser Weg führt zum St. Jakobs Kirchlein. Der Legende nach lies der Grödner Graf Jakob von Stetteneck diese errichten. Er widmete sie dem Hl. Jakob, Beschützer der Wanderer. Ausgangspunkt ist die Pfarrkirche von St. Christina. Kurz hinter dieser beginnt der Waldweg. Entlang des Weges stehen 16 Tafeln über die Legende des Grafen Jakob gestaltet wurden. Am Bauernhof „Festil“ bei St. Jakob angelangt, erreicht man nach einem kurzen Anstieg das Kirchlein. Das St. Jakobskirchlein die älteste Kirche des Tales und reicht ins 12 Jh. zurück. Von Bedeutung sind die gotischen Fresken und die Wandgemälde aus dem 16. Jh. neben der Kanzel, die Szenen aus der Jakobslegende darstellen. Öffnungszeiten des Kirchleins ausschließlich im Sommer von Anfang Juli bis Mitte September: Montag Dienstag u. Donnerstag 10:30h – 12:00h Mittwoch u. Freitag 10:30h – 12:00h und 15:30 – 17:00h. Dauer 1,5 h.

"Raida dl luech" - Dorfrunde

"Raida dl luech" - Dorfrunde
"Raida dl luech" - Dorfrunde 
An der Pfarrkirche und Bibliothek von St. Christina führt der neue Rundweg entlang der ehemaligen Bahntrasse am Kinderspielplatz vorbei Richtung Wolkenstein bis zum Residence Anna. Von dort Richtung Dosses Platz dem Bach entlang zum Kinderspielplatz und weiter bis zum Center Mulin da Iman, dort ist ein Abstecher zur weltweit größten handgeschnitzten Krippe sehr sehenswert, wieder zurück, entlang des Cisles Baches führt der Weg über die kleine Holzbrücke auf die Pana Straße bis zur Talstation des Monte Pana Sesselliftes. Von dort rechts zum Haus Tervela und dann links direkt zum Wasserfall. Durch den Wald bis zur Lichtung Plan da la Sia welche zum Verweilen und Kinder zum Spielen animiert, verläuft der Weg weiter Richtung Soplases und nach dem Überqueren der Hauptstraße kurz ansteigend zurück zur Pfarrkirche von St. Christina.

Gehzeit: ca. 1 Stunde

Rundgang Plesdinaz

Nördlich des Gasthofes Uridl beginnt der steile Weg nach Ulëta; nach 100 m führt rechts ein ebener Weg zum Residence Bellavista. Der Rückweg erfolgt über die Fahrstraße bis zum Haus Villa Dolomiti und von dort rechts über die ehemalige Bahntrasse zur Kirche (1-1½ Std).

Der Weg nach St. Ulrich

Der Weg nach St. Ulrich führt nach dem Friedhof Richtung Soplases; beim Lebensmittelgeschäft Comploj führt der Weg über die Staatsstraße, dann nach links; nach dem Haus Mulin d’Odun überquert man den Bach, um rechts den wenig befahrenen Weg nach St. Ulrich zu nehmen (1 Std.; auch im Winter). Alternative: beim Lebensmittelgeschäft Comploj die Hauptstraße entlang und nach 130 m auf der Bahntrasse weiter nach St.Ulrich.

Kreuzweg

Vom Haus Orchidee, gleich oberhalb der Kirche, führt ein neuer Kreuzweg über Col da Mëssa zum Ortsteil Plesdinaz. Die 14 Stationen des Kreuzweges wurden von einheimischen Bildhauern in Bronze angefertigt und aufgestellt. Eröffnet und eingeweiht wurde der Kreuzweg im September 1998.

Rundgang Wasserfälle

Von der Talstation des Monte Pana Liftes zweigt ein Weg rechts zum Haus Tervela ab und führt dann, ebenfalls rechts, durch den Wald bis zum Wasserfall. Bis zur kleinen Brücke verläuft der Rückweg gleich, dann Richtung Soplases und von dort zur Kirche oder bis zum Hotel Post (1 - 1½ Std. - auch im Winter geeignet).

St. Jakob

Ein schöner Rundgang – mit herrlichem Ausblick auf Langkofel und Sella – führt nach St. Jakob. Start am Kirchplatz, dann über Ulëta nach St. Jakob (2-2½ Std.; auch im Winter geeignet). Rückweg evtl. über Soplases-St. Christina.

Fischburg

Ein gemütlicher Spazierweg führt vom Dossesplatz über Ruacia zur Fischburg. Alternative: vom Hotel Post aus den Grödner Bach entlang zur Fischburg und weiter nach La Sëlva, Ciaslat, Prënsa und über Monte Pana zurück nach St. Christina (1-1½ Std.).

Nach Wolkenstein

Hinter dem Hotel Wolkenstein, oberhalb des Dossesplatzes, führt ein Weg bis zum Hotel Oswald; von dort über La Sëlva, Ciaslat und Monte Pana wieder zurück nach St. Christina.

Planetenweg

In St. Christina befindet sich auf der Trasse der früheren Grödner Bahn – heute eine Promenade – einer der einzigen Planetenwege Südtirols. Die neun Planeten unseres Sonnensystems (inklusive Mutter Erde) sind hier in maßstabsgetreuer Entfernung zueinander angebracht; Tafeln geben Aufschluß über die wichtigsten Daten wie Durchmesser, Dichte, Entfernung zur Sonne, Anzahl der Monde usw. Die pädagogische Absicht ist es, dem Besucher die wirklichen „astronomischen" Ausmaße des Alls vor Augen zu führen.

Suchen & Buchen

Bitte geben Sie Ihre Reisedaten an: Reisedaten angeben

Sommerwanderkarte Gröden

Sommerwanderkarte Gröden zum downloaden (1MB JPG)

Wanderkarten

Ein dichtes Netz von Wanderwegen und leichten bis hochalpinen Bergtouren führt durch die Dolomiten. Geführte Wanderungen geben am Berg die nötige Sicherheit. Exkursionen und Lehrpfade bringen Fauna und Flora näher.
Home
Aktuelle Seite:
Sommer 2017 Wandern & Klettern Wanderwelt der Dolomiten Spazierwege St. Christina in Gröden
Home
Aktuelle Seite:
Sommer 2017 Wandern & Klettern Wanderwelt der Dolomiten Spazierwege St. Christina in Gröden